Treuhänder mit Büro in Ueken AG

Arthur Buck, lic. jur. ist Treuhänder mit Büro in Ueken AG und Wohnsitz in Frick AG. Er kam in die Schlagzeilen im Zusammenhang mit dem Betrugsfall Bering. Die Bundesanwaltschaft war mit der Komplexität des Falls überfordert und stellte die Strafverfahren gegen einige Mitangeklagte, darunter Buck, ein, um sich auf den Hauptangeklagten zu konzentrieren und eine Verjährung zu vermeiden. Bering wurde schuldig gesprochen und zu über 5 Jahren Freiheitsstrafe wegen Betrug usw. verurteilt. Kurz vor Haftantritt verstarb er. Für Arthur Buck muss die Unschuldsvermutung gelten.

Buck bezeichnet sich heute als Consultant und Unternehmer. In seiner Einzelfirma mit Sitz in Frick bietet er Unternehmensberatung an. Seine Firma Ardantes GmbH ging 2019 in Konkurs.

Aus einem anderen Geschäft schuldet Buck einem Mandanten rund Fr. 92’000.–. Er hat diese Forderung nie bestritten. Wie mittlerweile bekannt, hat er bei mindestens zwei weiteren Gläubigern Schuldner in ähnlicher oder höherer Grössenordnung.

Wiederholt unglückliche Zufälle oder systematische Hinhaltetaktik?

Seit 2010, verstärkt ab 2017, hält Arthur Buck die Gläubiger hin mit immer wieder neuen Zahlungsversprechen, auf die so sicher wie das Amen in der Kirche Absagen mit den abenteuerlichsten Begründungen erfolgen. Bucks Verhalten weist folgendes Muster auf: Die Zusagen erfolgen immer sehr konkret (Datum, woher das Geld komme, Einladung zu Apero oder Mittagessen usw.). Die Absagen erfolgen meist kurzfristig, manchmal wenige Stunden vor dem Termin. Belege für die angeführten Gründe werden nie vorgelegt.

Immer behauptete Herr Buck, er verfüge über das Geld oder habe es sogar dabei. Einmal behauptete er nach einem etwas intensiveren Gespräch, er habe das Geld im Auto gelassen und würde es nun nicht übergeben, da das Gespräch nicht wie von ihm erwartet verlief. Mit solch aberwitzigen Behauptungen versucht er, Gläubiger für dumm zu verkaufen.

Machen Sie sich selbst ein Bild von Bucks Vorgehen anhand einer Chronologie

«Arm wie eine Kirchenmaus»?

Das sagt Buck von sich selbst, wobei er seinen offiziellen Status meint. Im Gespräch sagt Buck aber klar, dass er über «schwarze» Mittel verfüge. Durch seine teilweise detaillierten Angaben vermittelt Buck den sicheren Eindruck, dass er sogar über erhebliche finanzielle Mittel verfüge und dass er selbstverständlich seine Schulden bezahlen werde.

Es stellt sich die Frage, ob Arthur Buck in Wirklichkeit auch «inoffiziell» arm wie eine Kirchmaus ist, gegen aussen jedoch den Schein von vermeintlichem Wohlstand und Erfolg aufrechterhalten möchte. Auch denkbar, dass er auf «grosse Geschäfte» hofft, aus denen er meint, etwas bezahlen zu können. Da aber offenbar seit 2011 kein solches Geschäft zustande gekommen ist, dürften Bucks Perspektiven und Zusagen auf Illusionen fussen.

Was sind Ihre Erfahrung mit Arthur Buck? Schuldet er eventuell auch Ihnen Geld? Ihre Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Teilen Sie mit uns Ihre Erfahrungen mit Arthur Buck!

 

Kontakt aufnehmen