Matthias K.H. Arens, Q-Magazine

Tipp geben

Wo trifft man Matthias Arens an?

Er vereitelt Termin zur Schuldenregulierung

Matthias Arens hat Mietschulden

Matthias K.H. Arens hatte ein Apartment in der Agglomeration Zürich gemietet. Der Vermieter kündigte ihm wegen Eigenbedarf. Ab dann bezahlte Arens keine Miete mehr. Zur Vermeidung der Zahlung zog er alle Register und ging bis vors Bundesgericht. Am Ende verlor er. Es liegt ein vollstreckbarer Titel vor (Urteil Bezirksgericht Meilen 11.07.17). Arens nahm ferner ohne Absprache mit dem Vermieter bauliche Veränderungen vor, die rückgebaut werden mussten. Hierfür und für weitere Folgeschäden wird Herr Arens ebenfalls haftbar gemacht.

 

Arens vereitelt Termine zur Schuldenregulierung

Wir suchen grundsätzlich zuerst immer das Gespräch mit einem Schuldner. Arens hat einen Wohnsitz in Ascona, ebenfalls gemietet. Dort ist er aber nie anzutreffen. Aufgrund eines neuen Hinweises hat er auch einen Wohnsitz in Paderborn. Er hat bisher mehrere vereinbarte Termine aus nach unserer Einschätzung fadenscheinigen Gründen immer wieder abgesagt („krank“, „im Spital“). Am gleichen Tag als er angeblich im Spital war, hat er ein Bild auf Facebook gepostet, auf dem er recht gesund wirkt. Mittlerweile haben wir die Betreibung eingeleitet. Doch auch die Zustellung des Zahlungsbefehls (Ascona) gelang bisher nicht und wird nun polizeilich versucht. Bei der Durchsicht der Akten ist aufgefallen, dass Arens auch schon Gerichtstermine mit ähnlichen Begründungen hat platzen lassen.

 

Chef von Global Media mit Sitz in Altstätten (SG)

Herr Arens hat gemäß seinem seinem LinkedIn-Profil  an der „University of South Africa“ studiert, ist Herausgeber und Präsident des Verwaltungsrats der Global Q Media AG. Die Firma ist in einem Treuhandbüro angesiedelt; dort war Matthias K.H. Arens bisher auch nicht anzutreffen.

Diese Firma hat die Titelrechte des seit 1957 bestehenden Titels „Quality“ übernommen und publiziert ein elektronisches und offenbar auch gedrucktes Hochglanz-Journal , welche sich an eine gehobene Kundschaft wendet  Als Chefredakteurin fungiert eine Susanne Filter. Unabhängige Mediendaten kennen wir nicht. Eine kritische Review des Magazins findet sich hier.  Die Firma scheint Redaktionsräume in Berlin zu haben. Über die kontroversen, teils aber sehr kritischen Mitarbeiter-Erfahrungen kann man hier mehr nachlesen. Interessant ist dieser Mitarbeiter-Kommentar: „Mehrere Freelancer sind vor Gericht gezogen, scheitern aber an der Schweizer Holding“

 

Kennen Sie Matthias K.H. Arens, Q-Magazine? Kennen Sie seinen Aufenthaltsort?

Sollten Sie seinen Aufenthaltsort kennen oder Erfahrungen mit ihm gemacht haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir behandeln Ihre Mitteilung auf Wunsch absolut vertraulich. Besten Dank.

 

 

 

Helfen Sie uns Matthias Arens anzutreffen!

 

Kontakt aufnehmen